Gradient

Unsere Lauftreff-Regeln

Dieser Seitenabschnitt richtet sich hauptsächlich an unsere Anfänger und Neueinsteiger, die mit unseren Trainingsregeln nicht vertraut sind sowie an diejenigen, die sich nicht an Regeln halten wollen.

 

Wir sind hier Menschen, die sich zu einem gemeinsamen Hobby zusammengeschlossen haben. Unser Hobby ist der Laufsport und wir trainieren gerne zusammen in einer Gruppe. Überall da, wo Menschen zusammen kommen, sollte ein geordnetes umgängliches Miteinander herrschen. Dies versteht sich von selbst. Damit dies auch bei unserem Training so ist, gibt es ein paar wenige Regeln, die alle beachten sollten, damit ein schönes gemeinsames Training möglich ist.

Es gibt einen vom Verein eingesetzten Lauftreffleiter, der wiederum andere geeignete Läufer als Gruppenleiter einsetzen kann. Die Hinweise des Leiters und der jeweiligen Gruppenleiter sollten bitte beachtet werden. Wir versuchen, unser Training möglichst demokratisch zu gestalten. Aber überall da, wo viele Menschen zusammen sind, muss es ein paar wenige geben, die die Organisation bestimmen. Der jeweilige Gruppenleiter ist für seine Gruppe verantwortlich.

Unser Motto lautet: Gemeinsam Gesund Laufen und Walken. Bereits unsere Gründer haben sich 1986 entschieden, den Lauftreff nach den Regeln des Deutschen bzw. Württembergischen Leichtathletik-Verbandes (DLV u. WLV) durchzuführen. Ein solches Regelwerk gibt es heute noch und die wichtigsten Regeln sind nachfolgend sinngemäß genannt:

Regel 1 Gemeinschafts-Sinn

Der erste und Wichtigste Grundsatz lautet: Niemand trainiert alleine. Es wird in Gruppen gelaufen.

Regel 2  Länge der Laufstrecke

Wir trainieren in verschiedenen Gruppen nach Tempo. Die Gruppeneinteilung erfolgt vor dem Start.

Gruppe 1 soll mindestens 7,

jedoch maximal 8 km laufen.

Gruppe 2 soll mindestens 8,

jedoch maximal 9 km laufen.

Gruppe 3 soll mindestens 9,

jedoch maximal 10 km laufen.

Gruppe 4 soll mindestens 10,

jedoch maximal 11 km laufen.

Gruppe 5 soll mindestens 11,

jedoch maximal 12 km laufen.

Sollten wegen zu wenig Teilnehmern keine 5 tempo-homogenen Laufgruppen gebildet werden können, müssen Gruppen zusammengefasst werden. Eine zusammengefasste Gruppe muss dann das gruppenniederere Tempo laufen.

Es können auch Kleinstgruppen gebildet werden (2 oder 3 Läufer).

Unabhängig hiervon startet jährlich Anfang Mai ein Anfänger-Lauf-Treff inkl. Laufkurs für Anfänger. Dieser dauert bis Ende September. Wer bis dahin die Anforderungen der langsamsten Laufgruppe nicht erfüllt, kann während der Wintertrainingszeit nicht am Lauftreff teilnehmen.

Regel 3 Laufdauer

Die Laufdauer beträgt grundsätzlich 60 Minuten ohne Gehpausen. Abweichungen müssen vor dem Start in der Gruppe besprochen werden.

Regel 4 ehrliche Selbsteinschätzung

Man schließt sich der Gruppe an, deren Tempo dem eigenen in etwa entspricht. Hierbei sollte man ehrlich zu sich selbst sein. Die Gruppe richtet sich dann nach dem Tempo der langsamsten Läufer in der Gruppe. Diese sollen in der Gruppe vorne trainieren. Es ist rücksichtslos, sich als schneller Läufer bewusst einer langsamen Gruppe anzuschließen und dann voraus zu laufen. Die langsameren versuchen zwangsläufig, das Tempo des Vorauslaufenden zu halten und sind überfordert. Genau so rücksichtslos ist es, sich als langsamer Läufer bewusst einer schnellen Gruppe anzuschließen und diese dann auszubremsen. Der jeweilige Gruppenleiter hat vor Start, sofern er das Niveau der Läufer kennt, darauf zu achten, dass sich nur Läufer seiner Gruppe anschließen, deren Tempo dem der Gruppe entspricht. Wenn aufgrund von zu wenig Teilnehmern insgesamt keine tempo-homogenen Gruppen gebildet werden können, werden Gruppen zusammengefasst. In diesem Falle muss die zusammengefasste Gruppe das gruppenniederere Tempo laufen. 

 

Regel 5 Pünklichkeit

Es wird pünktlich gestartet. Wir warten nicht.

Regel 6 Zusammenhalt

Eine gestartete Gruppe bleibt grundsätzlich zusammen und kehrt zusammen als Gruppe zurück.

Regel 7 sollte es nicht geben

IM AUSNAHMEFALL, der bei Beachtung von Regel Nr. 4 eigentlich nicht eintreten dürfte, und zwar bei unerwartet zu unterschiedlichem Tempo der Teilnehmer, kann sich eine bereits gestartete Gruppe in zwei Gruppen teilen. Vom Gruppenleiter wird ein Gruppenleiter für die 2. Gruppe bestimmt.

Regel 8 versteht sich von selbst

Niemand wird alleine zurück gelassen. Dies gilt insbesondere bei Verletzungen oder Schwächeanfällen. Der jeweilige Gruppenleiter ist verantwortlich.

Regel 9

keine Eigenmächtigkeit

Wer sich bewusst aus eigenem Entschluss von der Gruppe trennt, trainiert ab diesem Zeitpunkt während der Trainingsstunde außerhalb des Treffs.

Regel 10 Wetter

Der Treff findet grundsätzlich bei jedem Wetter ganzjährig statt. Ausnahmen können sein: wenn  bei Treffbeginn: Gewitter, Hagel, wolkenbruchartig andauernder Starkregen, Orkanböen. Bei Schneebruchgefahr auf Bäumen: Training nicht im Wald. Absage des Treffs per WhatsApp oder vor Ort durch den Lauftreffleiter oder einen benannten Vertreter. Wer dennoch trainiert, dann auf eigene Gefahr. 

TSV Lauftreff Bad Saulgau

Gemeinsam Gesund Laufen und Walken

Niemand trainiert alleine

Ein Angebot des 

Marktplatz mit Stadtpfarrkirche u. Storchennest 

TSV Lauftreff Bad Saulgau
 Kontakt
Externe Links
DOSB.JPG
Logo DLV.JPG
Logo WLV.JPG
Logo Laufen.de.JPG
lo_tsv_obenlinks.jpg
Laufsport Linder.JPG